Mühle Boll – Bonndorf

Am Pfingstmontag war Mühlentag und man konnte die schöne Mühle in Boll besichtigen.   Das Gebäude ist etwa 700  Jahre alt .  Direkt neben der Kirche stehend war es zunächst das Pfarrhaus.  Vor etwa 400 Jahren wurde Boll der Pfarrgemeinde Gündelwangen zugeteilt und das Gebäude danach zur Getreidemühle umgebaut.

Seit 1925 wird die Mühle über ein 6m  hohes oberschächtiges Wasserrad aus Eisen angetrieben.   Mit der Straßensanierung 1972 wurde der Wasserzulauf unterbrochen,  die Mühle wird zu Schauzwecken nun bei Bedarf über einen Elektromotor angetrieben .

Die  über Zahnräder und Riemen angetriebenen Mechanik verteilt sich über 3 Stockwerke.  Das Korn wurde gereinigt,   bis zu viermal gemahlen und gesiebt.

Interessant ist auch die Kammer des Müllergehilfen ,  Kerzenleuchter –  keine Heizung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − sieben =