Bienenalarm !

Wie kriegt man einen ungebetenen Bienenschwarm wieder los ?
Diese Woche gab es mal Gewitterstimmung,  da werden die Bienen aggressiv oder fangen ein bisschen an zu spinnen oder  beides.  Vor allem die plötzliche Wärme nach dem langen Regen und der Kälte bringt sie zum Ausschwärmen. Ein Bienenschwarm hat es in unseren Gartenzaun verschlagen, der mit wildem Wein bewachsen ist.   Wie im Film hing die riesige Traube voller Bienen völlig eingesponnen in Gartenzaun und dem wildem Wein.  Da die beste Ehefrau von allen eine Wespen und Bienenallergie hat musste schnell eine Lösung gefunden werden.
Ganz in der Nähe in der Spiegelstraße gibt es einen netten Nachbarn,  der auch Imker ist Herr M.  ( Uhrmachermeister ).
Ohne Schutzanzug und mit ganz viel Ruhe hat er den Schwarm zuerst freigelegt.  Zur Beruhigung der Bienen sprühte er reines Wasser auf den Schwarm.  Dann nahm er den Deckel von seiner Holzkiste und versuchte mit einem kräftigen Ruck die meisten Bienen in die Kisten zu schlagen,  etwa drei Viertel waren dann drin, zum Glück wie sich herausgestellt hat auch gleich die Königin.  Mit einer großen Gänsefeder holte er vorsichtig den restlichen Teil des Schwarmes Richtung Kiste,  dann mit der Zeit und wie von Zauberhand setzte ein großer Pilgerzug ein und die Bienen wanderten Richtung Einflugöffnung und in die Kiste.  Ab und zu wurde gesprüht und mit der Zeit waren fast alle Bienen in der Kiste.
Während der ganzen Zeit gab es einen Riesenschwarm von Bienen um das ganze Schauspiel,  aber keine davon hatte gestochen. Die Bienen kommen zunächst 2 Tage in den Keller zur Eingewöhnung, dann dürfen sie wieder Honig sammeln gehen und mit etwas Glück bleiben sie dann beim Imker.  Eigentlich dachte ich es würde etwas kosten, aber zu unserer  Überraschung gab es sogar ein Glas mit leckerem Honig. Vielen Dank !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 + 7 =