Landmaschinen Müller – Eröffnung






Großer Andrang herrschte bei der Eröffnungsfeier des neuen Gebäudes der Firma Landmaschinen Müller im Breitenfeld – fast ein Volksfest.
Die 3000 Quadratmeter große Halle hat genug Platz für die neuen gewaltigen Hebebühnen, Portalkräne, Vulkanisieranlage, Bremsen- und Spurprüfstand Werkstatt, Dreh- und Fräsmaschinen, Lager, Verkaufsraum und nicht zuletzt die moderne Hackschnitzelheizung.
Rund 3Millionen Euro sind investiert worden – eine Investition in die Zukunft – auch die von Bonndorf.
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!

Bonndorfs Sonne

Hotel und Restaurant - Bonndorfs Sonne

Freitagabend waren wir zum ersten Mal im der neu renovierten Sonne.  Die Sonne hat neue Besitzer  und einen neuen Pächter  Eser Kaya.

Wir haben mal ganz einfach mit Schnitzel, Pommes und Salat angefangen und es war so lecker…   es hat so gut geschmeckt, dass wir von den großen Portionen kein Stück mehr übrig gelassen haben.

Die Inneneinrichtung ist wunderschön renoviert und das Beste von allem ist die sehr freundliche und aufmerksame Bedienung.

Gutbürgerliche Küche und überhaupt nicht teuer.  Die neue Sonne, eine echte Bereicherung für Bonndorfs Gastronomie – da gehen wir  wieder hin und empfehlen sie auch gerne weiter.

Für mich ist die Ecke    Sonne-Rathaus-Kranz das Ortszentrum überhaupt, umso wichtiger, dass die Sonne auch wieder auf hat.

Hier die neue Homepage  mit mehr Infos :    Hotel und Restaurant Sonne

Wutach Vesperstüble – Lamas

Das Wutach-Vesperstüble in Boll hat Zuwachs bekommen.  Seit ein paar Tagen gibt es dort 4 junge Lamas !  Wenn man durch die Gaststube  hinten aus dem Haus geht, sieht man die vier Hübschen,  sie sind noch etwas scheu, aber das wird bestimmt noch.

Die  Lamas sollen ruhig auch  arbeiten,  es ist unter anderem geplant sie als Lastenträger für Trekking-Ausflüge auszubilden.  Gemeinsam mit ihren Führer-innen können sie dann Gruppen- und Familienausflüge begleiten.

Seit einiger Zeit gibt es dort auch einen Oldtimer-Traktor mit Planwagen, mit dem Urlauber und Einheimische  Ausflüge in die Umgebung machen können.

Das Team vom Wutach Vesperstüble ist super kreativ und der riesen Salatteller gestern hat auch prima geschmeckt – ein Besucht lohnt sich immer  !

Wutach Vesperstüble in Boll

Schöner Regenbogen überm "Wutach Vesperstüble" das heisst Glück!
Drei von etwa achtzig Sitzplätzen im Stüble .
Mitten im Lokal steht dieser gemütliche Holz-Kachelofen .
und hier habe ich die Inhaberin mit dem Fotoapparat überrascht ..

Am Freitag haben wir das erste Mal das neue  Lokal  in  Bonndorf-Boll besucht.

Das  Wutach Vesperstüble wurde Anfang Juli eröffnet und sein Name ist Programm – es ist urgemütlich,  man fühlt sich dort sofort sehr wohl –  es gibt verschiedene Arten von Vesper zB.  das typische Schwarzwälder Vesper  mit Schwarzwurst,  Leberwurst,  Bratwurst und Speck .

Wir hatten Appetit auf etwas Warmes,   für die Männer gab es  Bratwurst mit Kartoffelsalat,  die Frauen hatten  Schnitzel  bzw.  Käsespätzle ,  das musste ich natürlich alles mal  probieren .  Alles war sehr lecker und wir werden deswegen in Zukunft sicher öfter hin gehen.

Sehr freundlich bedient wurde wir durch Christian und seiner Chefin Susi ,  die auch jeden der da etwa 40 Gäste  persönlich begrüsste .  Wenn ich mich recht erinnere kostete das teuerste Essen 7,50€  , kurzum –  preiswert – gemütlich – lecker – kein Wunder das das Lokal schon kurz nach der Eröffnung so gut besucht wird.  Wie es mir schien waren es  hauptsächlich einheimische Gäste von  diesseits und jenseits der Wutach ( „enne-Hütler“)  .  Kein Wunder  dass bei dem Dauerregen  kaum Wanderer unterwegs waren.

Diesen Beitrag habe ich auch  in die Kategorie  „Macher“  eingeordnet ,  den Susanne Keller hat hier einen mutigen Schritt getan .  Während sonst viele Gaststätten auf den Dörfern schliessen hat sie hier einen Neuanfang gewagt und eine Lücke in Boll geschlossen.   Was zuvor  Kuh- und Pferdestall eines Bauernhofes war  wurde sehr professionell und harmonisch zum  „Wutach Vesperstüble“ .

Glückwunsch !

Es gibt auch schon eine Webseite :  www.wutach-vesperstueble.de/

Schwarzwälder Hausbrennerei

Letzte Woche war ich von Freuden  zu einem Besuch der Schnapsbrennerei  Herb von Sebastian Herb und Claudia Nothhelfer in Holzschlag eingeladen.

Sebastian Herb hat sich sehr viele Zeit genommen und alles rund um die Brennerei sehr  interessant erzählt.  Da wir früher als Lausbuben aus  alten Wurstdosen und Bremsleitungen mal selbst  Zwetschgenwasser gebrannt haben ,  war mir der grundsätzliche Vorgang einigermassen klar, aber dennoch gab es so viele interessante Details zu hören !   Die mit Hefe vesetzte Maische zB. wird über Monate bei nur 8°C im Kühlhaus vegoren.  Und wenn zwei Schnapsbrenner sich besuchen ,  dann schaut man sich zuerst mal den Himbeergeist an , denn da zeigt sich der wahre Könner … aber ich will nicht zu viel verraten –  einfach selbst mal anschauen.

Anschließend gab es eine Schnapsprobe – ich bin normalerweise überhaupt kein Schnapstrinker, aber es wurde so spannend erklärt,  dass ich einfach probieren musste  –  man schenkt sich die Gläser selbst ein  und die müssen ja nicht voll sein  🙂

Mir haben die  Honigschnäpse am besten geschmeckt ,   Mirabelle,  Kamille und Bernhardiner ( nein da ist kein Hund drin , nur Kräuter ..  )   und vom  Honig-Himbeergeist hab ich auch gleich eine kleine Flasche gekauft  –  für ganz besondere Anlässe  .

Für diesen Beitrag habe ich extra die neuen Rubriken  „Macher“ und  „Ausflüge“ angelegt, denn die beiden Inhaber sind in meinen Augen richtig tolle und  erfolgreiche  Existenzgründer –  „Macher“ eben.

Ihr Geschäft haben sie vor 3 Jahren gegründet und  basiert auf 3 Standbeinen ,   die Schnapsbrennerei ,  eine Imkerei mit über 150 Bienenvölker und der Vermietung von 4 Ferienwohnungen .  Im Sommer gibt es jeden Donnerstag ab 15:00Uhr  Schaubrennen mit kostenloser Schnapsprobe.  Sie bieten auch  interessierten Gruppen wie Firmen und Vereinen  ganzjährig Vorführungen nach Vereinbarung an.

Wir sind von Bonndorf aus nach Holzschlag gewandert, etwa  1,5 Stunden,  um 20:00Uhr fährt dann ein Bus zurück . Ein tolles Ausflugsziel in der Bonndorfer Umgebung !

Ihre Webseite :   www.honig-schnaps.de