Tag der offenen Tür – Autohaus Moser

Ein paar Eindrücke vom Tag der offenen Tür, vor einer Woche beim Autohaus Moser in der Lenzkircherstrasse . Es wurde der neue Opel Meriva vorgestellt. Beim Meriva gehen zB. die hinteren Türen nach hinten auf dh. anders als bisher üblich . Bewirtet wurde durch das DRK Bonndorf, Kaffee und Kuchen waren lecker . Zwischendurch spielte die Band M.O.S.T. ( Musik ohne Strom). Die kleinen durften sich an den kostenlosen Mini-Cars und Hüpfburgen austoben – ein Dekra Fahrsimulator war auch da. Prima hat mir auch das Eis aus dem Salvatore-Mobil geschmeckt !

Damit die Formel-1 und Fussball-WM-Fans nichts verpassen gab es in der Halle sogar „Public Viewing“ – war schön.

Tag der offenen Tür Autohaus Moser
Lauter kleine Schumis .
M.O.S.T. aktiv
Der neue Meriva .

Gabi, Gaby, Gertrud und Horst

Langenbächleweg

Eigentlich mag ich den typischen Schwarzwald zwischen Bonndorf und Schluchsee nicht , Fichten-Monokultur meistens dunkel und kalt, aber jetzt bei 30° Sommerhitze ist es da richtig schön frisch, und dort ist DER grosse Wasserspeicher für Bonndorf . Obwohl in der Gegend ausser Nadelbäumen kaum was wächst gibt es jetzt im Juli, vorallem an den Wegränder, dort richtige Schönheiten:

Deutschlaaaaaaand !

Das WM Schlagerspiel im Achtelfinale Deutschland – England war der Hammer und wird mit 4:1 wohl in die ewigen WM-Analen eingehen . Da hält den ansonsten sehr gediegenen Bonndorfer nichts mehr – da muss gefeiert und gehupt werden was geht – die Freude muss einfach raus – ein Autocorso muss her !

Als Bewohner der Innenstadt hat man da natürlich einen Logenplatz hier mal ein kurzes Video vom Sonntag – der ganze Corso dauerte bestimmt über eine halbe Stunde   Super !

Philosophenweg

Samstagmorgen , ein Spaziergang mit unserem Hund Fenja . Start ist das Ende der Bergstrasse , von da aus geht es hoch zur Dusty Rose Ranch, danach am Windrad vorbei über den Philosophenweg. Eine wunderbare Aussicht über Bonndorf. Es riecht nach Sommer, die Heuernte ist schon fast vorbei, es wird ein heißer Tag werden, ein wunderbar frischer Wind weht . Eine wunderschöne halbe Stunde , eine schöne Art das Wochenende zu beginnen.

Dusty Rose Ranch - ein Palomino ?
Blick von der Dusty Rose Ranch Richtung Feldberg
Das erste Bonndorfer Windrad an der Strasse nach Boll
Freche Raben im Maisfeld
Blick vom Philosophenweg Richtung Rathaus ...
... Richtung Innenstadt und Altersheim ...
... zurück mit dem Lindenbuck im Hintergrund ...
... Blick zur katholischen Kirche ...
... Richtung Schloß ...
... und die Rehe am Ende des Philsophenweges.

Johannistag

Bonndorf von Südwesten aus

Heute am 24.Juni ist Johannistag . Der Tag des Heiligen Johannes des Täufers .

Von diesem Tag abgeleitet ist die Johannisbeere und das Johanniskraut und in unserer Gegend gibt es statt des Sonnenwendfeuers in der Nacht zum 24.Juni ein Johannisfeuer .

Für die Landwirte gibt dieser Tag nach der Überlieferung ein Hinweis auf das Wetter in den kommenden Wochen , das für die beginnende Erntesaison wichtig ist .

Hier in Bonndorf ist pünktlich zu Johannis der Sommer wieder zurückgekommen, es ist richtig heiß und die Bauern sind fest am Heuen .

Moderne Heuernte - ein Heuaufwickler ...

Sommersonnenwende

Blick zum Dillendorfer Buck

Pünktlich zum 21.Juni.2010 ist auch in Bonndorf Sommersonnenwende – Es ist Sommeranfang !

Das muss extra betont werden , denn es regnete seit Tagen in Strömen und es war saukalt . Am nahen Feldberg soll es bei -1°C am Wochenende gegraupelt haben .

Normalerweise feiern wir diese Zeit zumindest mit einem Grillfest, um die längsten Tage im Jahr auch so richtig auszunutzen – das verschieben wir eben auf das nächste Wochende . Nun werden die Tage also pro Tag wieder rund 2 Minuten kürzer – aber die Wärme kommt erst noch , der Hochsommer . Sie sägets ..

Windrad beim krummen Föhrle

Windrad beim krummen Föhrle
Krummes Föhrle vom 19.6.2010

Von weitem schon kann man die beiden Windräder im Osten von Bonndorf sehen . Eines steht genau neben dem Krummen Föhrle . Das krumme Föhrle ist wohl einer der ältesten Bäume in Bonndorf und war schon zu meiner Schulzeit ein beliebtes Wanderziel .

Zitat aus www.baumleben.de :

Nur wenige Meter hoch ist diese Kiefer und beeindruckt doch durch ihre skurrile Gestalt. Schon vor über hundert Jahren hat sie durch diese den Namen „Krummes Föhrle“ erhalten. Der als Naturdenkmal ausgewiesene Baum steht etwas außerhalb des kleinen Schwarzwaldstädtchens Bonndorf nahe der Wutachschlucht und dürfte über 200 Jahre alt sein.

Frühling in der Wutachschlucht

Als Nachtrag noch ein paar Bilder von Anfang Mai , aus der Wutachschlucht dh. dem „Bad Boll Weg“ zwischen Boll und Schattenmühle.

Schlüsselblumen
Schlüsselblume - Wutachschlucht
Huflattich
Huflattich - Wutachschlucht

Buschwindröschen
Buschwindröschen - Wutachschlucht

Pestwurz
Pestwurz Wutachschlucht

Bonndorf näher betrachtet

Bonndorf im Schwarzwald

Das aktuelle Foto zeigt den Blick vom Lindenbuck Richtung Stadtmitte . In der oberen Bildmitte sieht man die katholische Kirche, deren Eingang nach Osten zeigt.

Darunter erkennt man gerade noch die Türme des Bonndorfer Schlosses . Unten rechts das Rathaus . Links der grosse Komplex ist das Altenheim mit dem Heim für betreutes Wohnen, darunter gerade eine Ecke des Schulzentrums.

Die besten und aktuellsten Zahlen, Daten und Fakten zu Bonndorf findet man in der schön und informativen Homepage der Stadt Bonndorf auf :

http://www.bonndorf.de/

Blumenwiese im Juni

Beim Spaziergang mit unserem Hund Fenja haben wir eine wunderschöne Blumenwiese entdeckt , die zum Glück noch nicht gemäht wurde . Sie liegt zwischen Fuchsberghütte und Bonndorf an der Wanderroute 13 . Neben den normalen heimischen Wiesenblumen waren auch einige Exoten zu finden, deren Namen ich noch nicht kenne. Hier mal ein paar wenige davon als Foto :

Margeriten
Blumenwiese bei der Fuchsberghütte
Unbekannt
Teufelskralle
Klein und gelb ?
Habichtskraut
Mariendistel mit Gast

Weisser Klee
Noch ein Gast !

Werd mal versuchen rauszufinden wie diese Schönen heissen – falls jemand was weiß bitte einen Kommentar schreiben – ich werde es dann entsprechend nachtragen.